Silikonprothesen von stamos + braun prothesenwerk

Richtlinien zur Service Fertigung

Um die stamos + braun prothesenwerk gmbh Service Fertigung effektiv nutzen zu können und eine reibungslose Auftragsbearbeitung zu gewährleisten, bitten wir Sie folgende Punkte vor Auftragserteilung zu berücksichtigen.

Allgemein

  • Bitte Masse am Patienten messen.
  • Bitte jedem Auftrag ein ausgefülltes Massblatt beilegen.
  • Gibspositive bruchsicher für den Versand verpacken.
  • Bei Verwendung einer Probeprothese als Fertigungsgrundlage geht stamos + braun prothesenwerk gmbh davon aus, dass hier alle Fragen der Funktionalität, Biomechanik, der Passform und der Kompatibiliät mit konfektionierten alltäglichen Artikeln geklärt wurden. Daher wird die definitive Prothese genau nach Vorlage der Probeprothese gefertigt. Es werden keine Änderungen von Seiten stamos + braun prothesenwerk gmbh Service Fertigung vorgenommen.
Gipsabnahme
  • Bei Gipsabnahme bitte darauf achten, dass sich die betreffende Region oder Extremität nicht in extremen Stellungen befindet, wie z.B. ein Finger oder Fingerstumpf in Hyperextension oder Flexion.
  • Porösen Gips zum Ausgiessen der Gipanegative verwenden.
Gipsbearbeitung
  • Gipsmodelle sollten trocken versendet werden.
  • Die Gipsoberfläche sollte mit einem Schleiffpapier 280 geglättet sein.
Bitte giessen Sie bei folgenden Hilfsmitteln eine Stange mit ein:
  • Silikon-Narbenkompressionshandschuh
  • Silikon-Liner
  • Silikon-Handorthese
Positionierung der Stangen
  • Bitte positionieren Sie diese Stangen mittig, mit ausreichendem Abstand zur Gipsoberfläche, um eine Reduktion zu ermöglichen. Die Stange sollte 10 cm aus dem Gipspositiv herausragen.
Bei Finger und Handgipsen bitte die Hand in Funktionsstellung gipsen:
  • Handgelenk in 25°-30° Extension.
  • Das Handgelenk soll keine radiale oder unlare Abweichung aufzeigen.
  • Die Finger zeigen eine leichte Flexion, um den Kontakt zwischen Daumen, Zeige- und Mittelfinger herstellen zu können.
  • Daumen in direkter Opposition zu Zeige- und Mittelfinger
Bitte mit einem weichen Bleistift, die geforderten Anzeichnungen auf dem Gibspositiv einzeichnen:
  • Begrenzungen des Hilfsmittels
  • Position der Verschlüsse
  • Position der Anziehhilfen
  • Position der Myo-Elektrode
  • Position der Pins
  • Position der Befestigung
  • Lotlinie